Regensburger Lokschilder

 

 

Nach dem Zweiten Weltkrieg hatten die DR-Lokomotiven die Mehrzahl ihrer Nummernschilder durch Messingsammlung bzw. Kriegseinwirkung verloren. Bevor bei DB und DR dann wieder flächendeckend (Norm-)Schilder eingeführt wurden, stellten eine Anzahl Bw ab ca. 1949/50 provisorische Dampflok- (sowie einige wenige E-Lok-) Nummernschilder mit unterschiedlichen Ziffernformen her.

Hier gehe ich auf die Lokschilder ein, welche vom Bw Regensburg gefertigt wurden.

 

 

Im Juli 1958 gab Stuttgart einige Maschinen der Baureihe E 18 nach Regensburg ab. Zumindest ist mir eine Maschine bekannt, die keine Lokschilder hatte und im Bw Regensburg angefertigt bekam.

Am 31.12.1959 war sie bereits mit den neuen Schildern ausgestattet:

geschraubte und genietete Ziffern der E18 vom Bw Regensburg
 
E18 10 NAlR
     

nach oben.

 

Zur Verstärkung und Ablösung der E71 auf der Wiesen- und Wehratalbahn wurden ab Ende April 1955 Lokomotiven der Baureihe E 32 von Regensburg nach Basel umbeheimatet. Als erste kam E 32 20 am 30. April 1955 aus Regensburg in ihre neue Heimat. Aus Garmisch folgten im Mai die E 32 25 und 33. Im August kamen noch E 32 06 und E32 08 aus der Domstadt Regensburg nach Basel, so dass zum Jahresende bereits 5 Lokomotiven in Basel beheimatet waren. Zum Winterfahrplan 1956/1957 wurde dann noch E 32 11 aus München nach Basel umbeheimatet. Es wurden noch weitere E32 von München ins Bw Basel und ins Bw Haltingen versetzt, jedoch bekamen nur die E32 06, E32 08 und E32 20, welche von Regensburg nach Haltingen kamen, diese Lokschilder.

Zeitlich lässt sich das aus den Betriebsbuchauszügen so eingrenzen:

E32 06:
Bw Regensburg 07.04.1952 - 04.08.1955
Indienststellung Bw Regensburg, nach "z" von München Hbf ohne Schilder und mit Schilder ins Bw Basel.

 

E32 08:
Bw Regensburg 17.07.1952 - 04.08.1955
Indienststellung Bw Regensburg, nach "z" von München Hbf ohne Schilder und mit Schilder ins Bw Basel.

 

E32 20:
Bw Regensburg 11.02.1954 - 29.04.1955
ohne Schilder vom Bw Landshut und mit Schilder ins Bw Basel.

 

Alle drei von Regensburg nach Basel umbeheimateten E32 erhielten Schilder in der Ausführung NAlR (Niet-Alu-Rund).

E32 06 NAlR DB, E32 08 Niet-Aluminium-Rund, Anfertigung Bw Regensburger
E32 08 NAlR
DB, E32 20 Niet Alu Rund
E32 20 NAlR
Zeichnung Fle24.23 am Beispiel E32.08
Zeichnung Fle24.23 vom 12.05.1948 am Beispiel der E32 08.
Das Schild wurde so nicht ausgeführt.

nach oben.

 

Als in München durch Anlieferung von Neubauelektroloks die Einsatzmöglichkeiten der E52 zurück gingen, suchte man nach neuen Verwendungsmöglichkeiten für diese Baureihe. Da im Sommer 1959 in Regensburg durch die Elektrifizierung nach Passau ein erheblicher Mehrbedarf an Elektroloks entstanden war, gab das Bw München-Ost alle seine E52 (E52 03, E52 11, E52 14, E52 25, E52 30 und E52 33) im April bis Juni 1959 an die Donaustadt ab, die seit 1944 nun wieder E52 in ihren Listen führte. Aus dem Nürnberger Bestand gelangte am 31.05.1959 noch E52 15 nach Regensburg.

Zum 25.05. und 27.05.1968 konnten die beschilderten E52 11, E52 15, E52 25, E52 30 und E52 33 nach Kaiserslautern abgegeben werden. Lediglich E52 03 und E52 14 blieben noch in Regensburg. Als E52 03 wegen Fristablauf zum 12.07.1968 abgestellt werden musste, wurde der Plan zum 14.07.1968 aufgelöst und E52 14 kam am 27.09.1968 als letzte Regensburger E52 bereits ohne Schilder nach Kaiserslautern.

 

All diese Maschinen erhielten neu angefertigte Lokschilder, gemäß Zeichnung FLe24.23 vom 12.05.1948 in der Ausführung NAlR (Niet-Alu-Rund).

DB, E52 03 Niet Alu Rund, Ziffern vom AW Freimann
E52 03 NAlR
DB, E52 11 in Niet-Alu-Rund, diese Ziffern wurden im AW Freimann gefertigt !
E52 11 NAlR
DB, E52 14 Niet-Alu-Rund, Regensburger Ziffern
E52 14 NAlR
E52 15 NAlR
DB, E52 25, Niet-Alu-Rund, Bw-Regensburg-Version
E52 25 NAlR
E52 30 NAlR DB, E52 33 Niet Alu Rund, Ziffern vom AW Freimann
E52 33 NAlR
-

nach oben.

 

Auch Regensburger Maschinen der Baureihe E94 bekamen diese Art von Ziffern. Belegt sind mir durch Vorbildfotos folgende Nummern:

E94 032 NAlR E94 043 NAlR - -

nach oben.

 

Exotischerweise wurden nicht nur Elektroloks, sondern auch eine V36, die während ihrer Zeit beim Bw Regensburg ihren Dienst versah, mit Lokschildern ausgestattet. (21.10.1950-16.07.1951)

DB, V36 124, Niet-Aluminium-Rund, Anfertigung: Bw Regensburg
V36 124 NAlR
- - -

nach oben.

 

Empfehlenswerte Baureihenliteratur:
"Die Baureihe E32", Frank Lüdecke, EK-Verlag,
"E52", Braun, Hofmeister, Bayerisches Eisenbahnmuseum e.V.
"Die Baureihe E94", Rampff, Bäzold, Lüdecke, EK-Verlag
"Die Diesellokomotiven der Wehrmacht", Stefan Lauscher, EK-Verlag
"Blindwellen und Federtöpfe", Brandt, Braun, Rampp, Eisenbahnclub München e.V.