Galerie Privatbahnen

 

 

Privatbahnlokomotiven sind die Lokomotiven, welche nicht in einem staatlichen Hoheitsgebiet liefen.

Meist sind dies Werklokomotiven oder Lokomotiven für Privatbahnen. Die Privatbahnen wurden zur Deutschen Reichsbahnzeit in die "Deutsche Reichsbahn" eingegliedert.

Manchmal sind auch Eigentumszeichen auf den Lokomotiven angebracht. Es gab Lokomotiven mit Nummern, gelegentlich mit liebevollen Namen oder einfach ohne Bezeichnung.

Die Schilder wurden bei verschiedenen (deutschen) Gießereien in Auftrag gegeben. Manchmal wurden Schilder der stahlverarbeitenden Industrie und im Lokomotivbau auch direkt im Werk gegossen. Die Nietschilder wurden fast immer im jeweiligen Werk,  bzw. dieser jeweiligen Privatbahn selbst gefertigt.

Dampflokomotiven, welche bei der Deutschen Reichsbahn (DRo) eingegliedert wurden, sind unter der Galerie Deutsche Reichsbahn-Ost (DRo) - Dampfloks zu finden. Die Privatbahnen im Hoheitsbereich der Deutschen Reichsbahn (DRo) erhielten ab dem 01. Januar 1950 eine neue Betriebs-Nummer "6000er" und wurden der Deutschen Reichsbahn eingegliedert.

Gerade bei Werklokomotiven ist die "feuerlose" Antriebsart verbreitet. Sie ist eine Alternative zur feuer-,  wärme- und rauchgefährlichen Dampflokomotive in feuerempfindsamen Werken.

Gezeigt werden in dieser Galerie Lokschilder der ehemaligen deutschen Privatbahnen und Werkbahnen.

 

 

 

 

Dampflokomotiven
Ausführung Ausführung Ausführung Ausführung Ausführung
Messingguss
mit Rand
(GMsmR)
Aluminiumguss
(GAl)

genietete Ziffern oder Buchstaben aus Aluminium (NAl)
oder Messing (GMs)

Eisenguss (GFe) gemalte Schilder
- Deutschland (BRD), Eigentumsschild der OHE bis 1979. Osthannoversche Eisenbahn

Eigentumsschild der OHE bis 1979.
Osthannoversche Eisenbahn

- - -
- Deutschland (Nebenbahn), Lokschild der OHE Osthannoversche Eisenbahn: Lok 84 201, GAlG. Die Lok lief als einziger Neubau bei der OHE, wurde 1952 von Krupp gebaut (Fabrik-Nr. 2809) und wurde schon 1966 verschrottet.

Lokschild der OHE (Osthannoversche Eisenbahn):
Lok 84 201,
GAlG.

Die Lok lief als einziger Neubau bei der OHE, wurde 1952 von Krupp gebaut (Fabrik-Nr. 2809) und wurde schon 1966 verschrottet.

- - -
Privatbahn Städtische Hafenbahn Frankfurt A/M., Messingguss mit Rand
ein weiteres Wappen von Städtische Hafenbahn Frankfurt(Main),
Messingguss,
115 x 135 mm
Rückseite
 
56 102 der Osthannoverschen Eisenbahn (OHE). GAlS-He (Henschelguss). Die ganze 1946 von der DRw an die OHE verkauften 56er wurden umgenummert und bekamen diese Schilder.
56 102 der Osthannoverschen Eisenbahn (OHE). Ehemalige 56 169 der DRB.
Ausführung: GAlS-He (Henschelguss). Sämtliche 1946 von der DRw an die OHE verkauften 56er wurden umgenummert und bekamen diese Schilder.

Deutschland (BRD), Lokschild der OHE: 56 102, Guss-Aluminium-Spitz, Henschelguss (GAlS-He) der Osthannoverschen Eisenbahn. Photo mit OHE-Logo.

Lokschild 56 102 GAlS-He mit OHE-Logo im Photo.

"Eisenhüttenkombinat Ost" und ist von einer Cn2t Werklok Nr.7 von LEW Hennigsdorf Baujahr 1953
"Eisenhüttenkombinat Ost"
und ist von einer Cn2t Werklok Nr.7 von LEW Hennigsdorf Baujahr 1953
- -
Wappen von Städtische Hafenbahn Frankfurt(Main),115x135 mm
ein weiteres Wappen von Städtische Hafenbahn Frankfurt(Main),
Messingguss,
115 x 135 mm
Rückseite
DRG 92 010 / OHE 92 113. Ehemalige Württembergische T6, "Württemberg 1411", spätere 92 010 der DRB. Von dem Typ gab es nur 12 Lokomotiven in Württemberg. Die OHE schliff die beiden Nullen ab und nietete eine 1 und eine 3 auf.
92 113 der Osthannoverschen Eisenbahn (OHE).
Ehemalige Württembergische T6, "Württemberg 1411", spätere 92 010 der DRB. Von dem Typ gab es nur 12 Lokomotiven in Württemberg.

Die OHE schliff die beiden Nullen ab und nietete eine 1 und eine 3 auf.

Rückseite

Privatbahnschild Leuna 202, Niet-Alu-Rund
Schild von
Werklok der Fa. LEUNA
- -
 Wappen von Städtische Hafenbahn Frankfurt(Main),115x135 mm
ein weiteres Wappen von Städtische Hafenbahn Frankfurt(Main),
Messingguss,
115 x 135 mm
Rückseite
TWE, 161 NAlSmR, 450x250 mm
TWE 161 Nebenbahntenderlok 1`C / 1`D h2t

Hersteller : Henschel und Sohn, Kassel
Baujahr : 1924
Fabriknummer : 20415

Aluguss/Niet,
450 x 250 mm

Wittenberge-Perleberger Eb. Lok Nr. 9,
Prignitzer Eb. Lok Nr. 109,
DRB Lok Nr. 91 221,
Kiel-Schöneberger Eb. Lok Nr. 151,
Farge-Fegesacker Eb. Lok Nr. 151,
FVE 161,
Teutob.-Waldeisenb. Lok Nr. 161,
"z": 29.10.1966
"+" 1969

DRo, Leuna Lok Nr. 204, Niet-Alu-Rund
Schild von Werklok der Fa. LEUNA
- -
Städtische Hafenbahn Frankfurt(Main) B7, 192x164mm
Städtische Hafenbahn Frankfurt(Main) B7,
Messingguss,
192 x 164mm
- - - -
Möerser-Kreisbahnen, Lok-61, Messingguss mit Rand
Mörser Kreisbahnen,
Lokomotive
61,
Messingguss,
258 x 299 mm

Hersteller : Hohenzollern
Baujahr : 1920
Fabriknummer : 3939
"+" 1967

Rückseite

- - - -
Bb.L.E.141 der Butzbach-Licher-Eisenbahn
Butzbach-Licher
Eisenbahn,
Messingguss
- 1947 - 1970 im Besitz der Deutschen Eisenbahn-Gesellschaft.

Lok 226 der DEGA.
Hersteller Krupp,
Fabriknummer: 1500,
Baujahr:  1935.
1937 - 1938 Braunschweigische Landes-Eisenbahn, Loknummer 46.
1938 - 1947 Deutsche Reichsbahn, Loknummer 75 602.
1947 - 1970 im Besitz der Deutschen Eisenbahn-Gesellschaft.
1947 - 1959 an Braunschweig-Schöninger Eisenbahn vermietet.
1959 - 1963 an Moselbahn vermietet.
1963 - 1964 an HPKE vermietet.
1965 - 1970 an Braunschweig-Schöninger Eisenbahn vermietet.
1970 verschrottet.
Eine Baureihe 75.6.
 

Stahlplatte quadratisch,
Aluminiumziffern und -rand genietet.
BxH = 383 x 252 mm.

Rückseite

- -
Das Schild ist von der Lok 1² später 201 KN Kleinbahn Cassel Naumburg, Krauss 8342 1925 Eh2t. Neu am 17.10.1925 Kleinbahn Kassel Naumburg, ab 1953 mit Beugniot-Gestell. Am 28.04.1958 vermietet an Butzbach Licher Eisenbahn, abgestellt 04.01.1962, verschrottet März 1965 in Butzbach Ost.

Das Schild ist von der Lok 1² später 201 KN Kleinbahn Cassel Naumburg, Krauss 8342 1925 Eh2t. Neu am 17.10.1925 Kleinbahn Kassel Naumburg, ab 1953 mit Beugniot-Gestell. Am 28.04.1958 vermietet an Butzbach Licher Eisenbahn, abgestellt 04.01.1962, verschrottet März 1965 in Butzbach Ost.

Messingguss quadratisch,
Riffelgrund mit Rand.
BxH = 270 x 270 mm

- Lok 44 der Kleinbahn Frankfurt (Hoechst) Königsteiner Eisenbahn, preußische T9.1 Henschel / Kassel 12478 1913, ausgemustert 1963, Denkmallok auf einem Spielplatz, genutzt als Ersatzteilspender vom Verein Braunschweiger Verkehrsfreunde für die baugleiche Lok Cöln 7294.

Lok 44 der Kleinbahn Frankfurt (Hoechst) Königsteiner Eisenbahn.
Preußische T9.1.
Hersteller: Henschel/Kassel.
Fabriknummer: 12478,
Baujahr: 1913.
Ausgemustert 1963, Denkmallok auf einem Spielplatz, genutzt als Ersatzteilspender vom Verein Braunschweiger Verkehrsfreunde für die baugleiche Lok Cöln 7294.

Stahlplatte rechteckig,
Aluminiumziffern und -rand genietet.
BxH = 215 x 262 mm.

Rückseite

- -
Lok 4² später 204 KN Kleinbahn Cassel Naumburg, Krauss 8367 1926 Eh2t, neu an KN. ab 19.7.1926 im Einsatz, ab 1947/48 mit Beugniot-Gestell ( Einbau bei Krauss  Maffei ) , am 13.10.1967 vermietet und am 20.12.67 verkauft an Butzbach Licher Eisenbahn, abgestellt 10.11.1971, verschrottet 26.6.1972 in Butzbach Ost.

Lok 4² später 204 KN Kleinbahn Cassel Naumburg, Krauss 8367 1926 Eh2t, neu an KN. ab 19.7.1926 im Einsatz, ab 1947/48 mit Beugniot-Gestell ( Einbau bei Krauss  Maffei ) , am 13.10.1967 vermietet und am 20.12.67 verkauft an Butzbach Licher Eisenbahn, abgestellt 10.11.1971, verschrottet 26.6.1972 in Butzbach Ost.

Messingguss quadratisch,
Riffelgrund mit Rand.
BxH = 270 x 270 mm.

Lok 5 später 205 KN Kleinbahn Kassel Naumburg, Krauss 15661 1938 Eh2t, neu an Klb. Kassel Naumburg, abgestellt 14.2.1969, verkauft an Schrotthandel Moritz Hebeler am 5.5.1973 zerlegt in Naumburg.

Lok 5 später 205 KN Kleinbahn Kassel Naumburg, Krauss 15661 1938 Eh2t, neu an Klb. Kassel Naumburg, abgestellt 14.2.1969, verkauft an Schrotthandel Moritz Hebeler am 5.5.1973 zerlegt in Naumburg.

Aluminiumguss quadratisch,
glatt mit Rand.
BxH = 270 x 270 mm.

- - -
Das Schild ist von der Lok 201 KN Kleinbahn Cassel Naumburg, Krauss 8342 1925 Eh2t. Neu am 17.10.1925 Kleinbahn Kassel Naumburg, ab 1953 mit Beugniot-Gestell. Am 28.04.1958 vermietet an Butzbach Licher Eisenbahn, abgestellt 04.01.1962, verschrottet März 1965 in Butzbach Ost.

Lok 201 KN ( zweite Betriebsnummer ) der KN Kleinbahn Cassel Naumburg.
Hersteller: Krauss,
Fabriknummer: 8342,
Baujahr: 1925,
Eh2t.
Neu am 17.10.1925 zur Kleinbahn Kassel Naumburg, ab 1953 mit Beugniot-Gestell. Am 28.04.1958 vermietet an Butzbach Licher Eisenbahn, abgestellt 04.01.1962, verschrottet März 1965 in Butzbach Ost.

Messingguss rechteckig,
glatt mit Rand.
BxH = 330 x 264 mm.

Rückseite

       
Hildesheim Peiner Kreiseisenbahn HPKE. 1929 - 1949 Braunschweig-Schöninger Eisenbahn, dort Betriebsnummer 153. 1949 - 1965 im Besitz der HPKE. 1964 in Hildesheim-Nord abgestellt. 1965 ausgemustert und verschrottet. Eine ELNA 5 Maschine. Umgebautes Messinggussschild: Vorher 153 B.S.E. Ziffer 3 und Buchstaben abgeschliffen und durch eine geschraubte Ms Ziffer 7 und genietete Ms Buchstaben ersetzt. BxH = 381 x 250 mm.

Lok 157 der Hildesheim Peiner Kreiseisenbahn HPKE.
Hersteller BMAG, vormals L. Schwarzkopff,
Fabriknummer 9585,
Baujahr: 1929.
1929 - 1949 Braunschweig-Schöninger Eisenbahn, dort Betriebsnummer 153.
1949 - 1965 im Besitz der HPKE.
1964 in Hildesheim-Nord abgestellt.
1965 ausgemustert und verschrottet.
Eine ELNA 5 Maschine.
 

Umgebautes Messinggussschild:
Vorher 153 B.S.E. Ziffer 3 und Buchstaben abgeschliffen und durch eine geschraubte Ms Ziffer 7 und genietete Ms Buchstaben ersetzt.
BxH = 381 x 250 mm.

Rückseite

- - - -
Geliefert an die Teutoburger Wald-Eisenbahn als TWE 20. Dann Lok Nr. 153 der N.H.S. (Kleinbahn Neheim-Hüsten-Sundern), heute Röhrtalbahn. Messingguss rechteckig, Riffelgrund mit Rand. BxH = ? mm.
Hersteller : Henschel
Baujahr : 1927
Fabriknummer : 20819

Geliefert an die Teutoburger Wald-Eisenbahn als TWE 20.
Dann
Lok Nr. 153 der N.H.S. (Kleinbahn Neheim-Hüsten-Sundern), heute Röhrtalbahn.
Messingguss
rechteckig,
Riffelgrund mit Rand.

- - - -
Lok Nr. 51 der RES (Rhein-Sieg-Eisenbahn-AG),  ehemals T8-3403. Messingguss rechteckig, glatt mit Rand. BxH = ? mm. (Photo mit Innenschild)
Lok Nr. 51 der RES (Rhein-Sieg-Eisenbahn-AG),
 ehemals T8-3403.
Stahlblech, Messing genietet, mit Rand.
BxH = 240 x 240 mm.

(Photo mit Rahmenfabrikschild )

Rahmenfabikschild der Lok Nr. 51 der RES (Rhein-Sieg-Eisenbahn-AG),  ehemals T8-3403. Messingguss rechteckig, Riffelgrund mit Rand. BxH = ? mm.

Rahmenfabrikschild der Lok Nr. 51 der RES (Rhein-Sieg-Eisenbahn-AG),
ehemals T8-3403.
Messingguss
rechteckig,
Riffelgrund mit Rand.
BxH = ? mm.

- - -
Lokschild, Fabrikschild, Kesselschild und Betriebsbuch Lok2, Stadt Mainz, Hafenbahn
Lok 2 Stadt Mainz, Hafenbahn,
Messingguss
- - - -
Betriebsbuch Fabrikschild Lokomotivfabrik Drewitz, 1054, O&K
geliefert an Grube "Victoria", Großräschen,
Messingguss
- - - -
Deutsches Länderbahn (D), Privatbahngesellschaft: Eigentumsschild der Ilmebahn Gesellschaft, Guss-Messing-mit-Rand (GMsmR).

Eigentumsschild der Ilmebahn Gesellschaft, Guss-Messing-mit-Rand (GMsmR).

Rückseite

Das Schild ist von der Ilmebahn Lok 4 welche 1929 von der Hafenbahn Krefeld nach Einbeck kam und 1935 zum Kalkwerk Wülfrath abgegeben wurde. Es handelt sich um eine Cn2t ähnlich der preußischen T3. Hohenzollern Bj 1907 / 2132. Da schon damals Schilder recycelt worden sind, kamen die Schilder erstmal ins Lager. Als 1948 dann mit der DRG 76 002 ex Mainz 7402 eine preußische T 10 zur Ilmebahn kam, wurden die Schilder wieder hervorgeholt, die Ziffer 4 abgefräst und durch die 7 ersetzt bzw. neu aufgenietet. Man sieht auf dem Foto die Spuren im Riffelgrund. Die Lok 7 wurde schon 1963 ausgemustert und verschrottet.

- - - -
Nr. 94 der Westfälischen Landeseisenbahn. Messingguss, Riffelgrund mit Rand. Passend dazu das Fabrikschild: A. Borsig, Berlin-Tegel, Fabriknummer: 8486, Baujahr: 1912.

Lokschild und Fabrikschild der Westfälischen Landeseisenbahn.
Lokschild Nr. 94,
Messingguss,
Riffelgrund mit Rand.
Passend dazu das
Fabrikschild: A. Borsig,
Berlin-Tegel,
Fabriknummer: 8486,
Baujahr: 1912,
Messingguss,
Riffelgrund mit Rand.

-

Deutschland (BRD), Lokschild der F.V.E.: 271, Niet-Aluminium-Groß, mit Rand (NAlGmR)

Deutschland (BRD),
Lokschild der F.V.E.:
(Farge-Vegesacker Eisenbahn)
Nr. 271,
Niet-Aluminium-Groß, mit Rand (NAlGmR).

- -
- -

Deutschland (BRD),
Lokschild der M.B.: Nr. 151,
Niet-Aluminium-Breit, mit Rand (NAlBmR).

- -
Deutschland (Nebenbahn), Lokschild der Kleinbahn Lüchow-Schmarsauer Eisenbahn, Lok Nr.1, Messingguss rechteckig, Riffelgrund mit Rand, mit Fabrikschild Hanomag 6318, 1911 von Lok Nr. 2.

Lokschild der Kleinbahn Lüchow-Schmarsauer Eisenbahn:
Lok Nr.1,
Messingguss rechteckig,
Riffelgrund mit Rand.
Fabrikschild Hanomag 6318, 1911,
von Lok Nr. 2.

-

-

- -

nach oben.

 

 

- Privatlok der Adam Opel-AG, Rüsselsheim
 Privatbahnlok der Adam Opel AG,
Werk  Rüsselsheim,
"auf Bundesbahn zugelassen"
Private,  EKO-41_NAlR, "Eisenhüttenkombinat Ost", ehemalige V60 der DRo bei VEB BKE Bandstahlkombinat "Hermann Matern"
"EKO" Eisenhüttenkombinat Ost,
ehemalige V60 der DRo, bei VEB BKE Bandstahlkombinat "Hermann Matern"

840 x 210 mm

- -
- EH 153
Hybridlokomotive der
Eisenbahn und Häfen GmbH Duisburg
Private, N4b 005 Niet-Aluminium-Rund, Privatbahnlokomotive, ehemalige KöfII von O&K
Privatbahnlokomotive,
ehemalige KöfII von O&K
mit Druckluftbremse
- -
- Schilder + Betriebsbuch DH240 22-01 Henschel 25098, 1955, GAlmR 240PS-Stangenlok
 "H" von DH240 22-01, 240 PS Stangenlok,
Auslieferung an DEBG, Hameln
Lokschild der Werklok 262362 vom VEB Chemiewerk Coswig/Düngemittelkombinat Salzwedel. Es handelt sich um eine Dieselkleinlok V22 von LKM aus dem Jahr 1972. Das kuriose ist, Loknummer(262362) = Fabriknummer von LKM!
Werklok 262362 vom VEB Chemiewerk Coswig/Düngemittelkombinat Salzwedel. Es handelt sich um eine Dieselkleinlok V22 von LKM aus dem Jahr 1972. Das kuriose ist, Loknummer(262362) = Fabriknummer von LKM!
Die Ausführung des Schildes ist NAlG.
- -
- Schilder + Betriebsbücher DH360 Henschel 29718, 1963, Aluguss mit Rand
"H" von DH360 Stangenlok (es gab nur 3 dieser Sonderlokomotiven mit 20t Achslast).
Auslieferung an Emdener Hafenumschlagsges. m.b.H.
- - -

nach oben

 

 

- - - - -

nach oben